Fragen & Antworten

Zum Pflegeservice von Martelli Care Care24

Häufig gestellte Fragen

Welche Verträge sind zu schließen?

Während der gesamten Vertragslaufzeit ist und bleibt Martelli Care 24  Ihr Ansprechpartner. Wir stehen Ihnen für alle Ihre Fragen und Sorgen rund um die 24 Stunden Pflege zur Verfügung und kümmern uns auch, um alle notwendigen Formalitäten.

Welche Verträge schließen Sie mit uns ab:

  1. Beratungs- und Vermittlungsvertrag: Dieser Vertrag wird zwischen dem Kunden und uns, der Martelli Care 24 geschlossen. Er regelt die Zuständigkeit sowie Art und Umfang der Vermittlungstätigkeit.
  2. Dienstleistungsvertrag: Martelli Care 24 ist bevollmächtigt alle Verträge in Namen der jeweiligen Betreuer/innen mit dem Kunden abzuschließen.  Dieser Vertrag wird zwischen dem Kunden (Ihnen) und Betreuer/in geschlossen. Er beinhaltet sämtliche Einzelheiten, und die Rahmenbedingungen der Beauftragung.

Wann können wir Ihnen die ersten Vorschläge zu Betreuern machen?

Sobald uns die von Ihnen ausgefüllte Bedarfsanalyse vorliegt, beginnen wir mit der Suche nach einer geeigneten Betreuerin. In der Regel können wir Ihnen bereits innerhalb von 24 Stunden die ersten Ergebnisse vorstellen.

Sobald eine der vorgestellten Betreuerinnen Ihre Zustimmung findet, planen wir zusammen mit Ihnen die Anreise und bereits nach wenigen Tagen kann die Betreuung zu Hause beginnen.

Was bedeutet 24 Stunden Pflege?

Der Begriff der 24-Stunden-Pflege ist mittlerweile zu einem feststehenden Begriff in unserer Gesellschaft geworden und jeder weiß sofort, dass es sich um eine Betreuung zu Hause, durch meist osteuropäisches Betreuungspersonal, handelt.

Selbstverständlich bedeutet dies nicht, dass eine Betreuerin 24 Stunden im Einsatz ist. Im Dienstleistungsvertrag ist die Arbeitszeit entsprechend geregelt. Die wöchentliche Arbeitszeit (Montag bis Sonntag) beträgt täglich 8 Stunden. In der Zeit von 22.00 Uhr bis 6.00 Uhr sollte die Nachtruhe eingehalten werden.

Selbstverständlich ist Ihre Betreuerin immer anwesend und bei Bedarf auch zu nächtlichen Einsätzen bereit.

Wird ein Pflegedienst weiterhin benötigt?

Fast alle Verrichtungen, die im Zusammenhang mit der Grundpflege stehen wie z.B. Waschen, Kleiden, Mobilisation, Nahrungsaufnahme etc. sowie die komplette Haushaltsführung wie z.B. Kochen, Backen, Putzen, Bügeln, Einkaufen etc. werden von der Betreuerin übernommen.

Selbstverständlich muss die Gesamtheit aller auszuführenden Tätigkeiten im Bereich der Zumutbarkeit eines Menschen liegen. Aus rechtlichen Gründen ist es einer Betreuerin (inkl. examinierter polnischer Krankenschwester) nicht erlaubt medizinische Pflege und Eingriffe durchzuführen.

Unter medizinischer Pflege versteht man nach SGB V u.a. das Verabreichen von Injektionen, Stellen von Tabletten und das Versorgen von Wunden. Sehr wohl können aber Medikamente verabreicht werden.

Sollte im Bereich der medizinischen Pflege ein Bedarf bestehen, so erhalten Sie durch den betreuenden Hausarzt eine entsprechende Verordnung für die notwendige Versorgung.

Diese Leistung wird dann im Rahmen der Krankenkassenleistung getragen und verursacht somit keine weiteren Kosten für Sie. Diese übernimmt die Krankenkasse.

Was passiert bei Krankheit & Ausfall der Pflegekraft?

Falls die Betreuerin erkrankt und nicht in der Lage ist die Betreuung zu leisten, sorgen wir für den sofortigen Ersatz. Es handelt sich hier um unsere Bereitschaftskräfte mit dem Wohnsitz in Deutschland.

Durch unsere langjährige Erfahrung und unsere starken Kooperationspartnern können wir unerwartete Engpässe stets kurzfristig schließen.

Wir stellen sicher, dass die zu betreuende Person während unserer Vertragslaufzeit zu keiner Zeit allein gelassen und jederzeit professionell betreut wird.

Was bedeutet "Freie Kost und Logis"?

Das Betreuungspersonal benötigt ein eigenes Zimmer. Die Mitbenutzung des Badezimmers muss sichergestellt sein. Selbstverständlich ist die Unterkunft kostenlos für die Betreuerin.

Ebenfalls müssen der Betreuerin kostenlos handelsübliche Getränke und Speisen zu Verfügung gestellt werden.

Welche Mindestanforderung wird an die Unterbringung gestellt?

Ein eigenes Zimmer für Betreuungspersonal ist obligatorisch und steht zu alleinigen Nutzung zur Verfügung. Eine Unterbringung im Wohnzimmer (Klappbett, Schlafsofa) ist nicht zumutbar.

Ebenfalls weisen wir darauf hin, dass das zur Verfügung gestellte Zimmer als Privatsphäre einer Betreuungskraft zu betrachten ist. Die Mitbenutzung des Badezimmers und der Küche ist ebenfalls selbstverständlich.

Ein Internetanschluss ist sehr wichtig da, die Benutzung des Online Bankings und der Kontakte mit der Familie gewährleistet werden sollte.

Wer ist Ihr direkter Ansprechpartner?

Während der gesamten Vertragslaufzeit bleiben die Mitarbeiter der Martelli Care 24 Ihr Ansprechpartner.

Während unserer Büro-Öffnungszeiten erreichen Sie uns in der Zeit von 9 Uhr bis 17 Uhr.

Darüber hinaus erreichen Sie uns jederzeit im Notfall. Wir sind immer für Sie da.

Wir haben einige wichtige Fragen und Themen für Sie zusammengefaßt. Diese finden Sie hier unter Fragen & Antworten

Gerne stehen wir Ihnen aber auch persönlich zur Verfügung!

Wir stehen Ihnen gerne für alle Ihre Fragen per Mail und Telefon zur Seite . 

Wir freuen uns auf Sie!

Zustimmung DSGVO

0221 / 170 45 545

0151 / 587 02 435

Ostlandstr. 16, 50858 Köln

info@martelli-care24.de